Bischof Wilhelm Krautwaschl in Miesenbach

Es ist ungefähr alle 15 bis 20 Jahre, dass der Bischof dere Diözese Graz Seckau nach Miesenbach kommt. Heuer war Bischof Wilhelm Krautwaschl als neuer Bischof nach Bischof Kapellari, im Dekanat Birkfeld und besuchte die einzelnen Pfarren, Schulen und Kindergärten und andere Einrichtungen, in denen Menschen betreut werden. In Miesenbach besuchte er die Aussichtswarte auf der Wildwiese und am 12.4. am Nachmittag die Volksschule.
Dort empfingen ihn Schüler und Eltern der Volksschulen des Dekanates Birkfeld und überreichten ihm kleine Geschenke wie etwas Süßes der Miesenbacher, oder etwas Saures der Koglhofer u.v.a. Die Kinder stellten ihre Schulen vor, luden den hohen Gast zu einer Millionenshow ein, sangen Lieder und spielten anstatt einer Festansprache mit ihm ein Pferderen-nen, das große Begeisterung hervorrief. Auch Fragen durften die Kinder an den Herrn Bischof stellen. Zum Abschluss rief er den Segen des Himmels auf die Anwesenden herab und jeder war aufgerufen, seinem Sitznachbarn ein Kreuz auf die Stirn zu zeichnen.Eine Butterbrot/Apfelsaftjause schloss die Feier ab.
Was besonders positiv auffiel: Bischof Krautwaschl ist ein lustiger sehr zugänglicher Mensch, der vor allem die  Jungen und  ganz Jungen aber ebenso die Älteren sehr stark anspricht und dabei eine Saite der Menschen zum Klingen bringt, die man „WAHRGENOMMEN- und GESCHÄTZT- WERDEN“ taufen könnte. Zudem wirkt er völlig glaubwürdig und überzeugend. Bei ihm spürt man wahre Nächstenliebe hautnah. Ein Hirte, wie man sich einen echten Christen vorstellt.